News

Information Security: Schön, wenn es nur die Anderen erwischt.

«Die Anzahl der Verbrechen in der Kategorie "unbefugtes Eindringen in Datenverarbeitungssysteme" (Art. 143bis StGB) stieg um über 22 Prozent ...». Neben solchen Meldungen aus dem Schweizer Bundesamt für Statistik und weiteren Quellen hat zweifellos die aktuelle Entwicklung im Zusammenhang mit der DSGVO die Durchführung von Information-Security (Cyber-Security) Projekten angestossen. So auch bei unserer Kundschaft, die damit von unserer langjährigen Erfahrung auf diesem Gebiet profitiert. Rechtzeitig den Fokus auf dieses sensible Thema zu legen, lohnt sich mehrfach:

- Minimierung des direkten Schadens bzw. der Eintretenswahrscheinlichkeit

- Reduktion der Folgeschäden, die oft gar nicht versichert sind

- Vermeiden von Haftpflichtansprüchen Dritter

- Vermeiden von entsprechenden Reputationsschäden

 

In einem ersten Gespräch gehen wir folgenden Fragen nach:

- Wo liegen die grössten potenziellen Bedrohungen für sensible Daten?

- Welche organisatorischen Vorkehrungen sind zu treffen?

- Mit welchen Technologien können die Daten wirksam geschützt werden?

 

Rufen Sie an damit wir Ihre Situation besprechen können.